Passwort senden

zurück zur Anmeldung 

Startseite | Bergsteigen | Alpendominanzen | Klettern | Rennrad | Trekking | Sonstiges

Auf dem Dominanzprinzip basierende Serien

 

Unter der Hauptgliederung "Alpendominanzen" sind die Besteigungsserien in den Alpen zusammengefasst, die auf dem "Dominanzprinzip" aufgebaut sind.

Für diejenigen, die mit dem Aufbau und der Einteilung nach Dominanzen noch nicht vertraut sind, hier eine Kurzeinführung:

Die klassische Festlegung von Bergsteigerserien erfolgte im Normalfall nach der Höhe der Berge - alle 8000er, alle 4000er etc. Dies führt dazu, dass immer wieder eine Diskussion entbrennt, ob nicht die ein oder andere “Graterhebung”
doch als eigenständiger Berg einzustufen ist und wird zudem der Bedeutung der
Berge in vielen Fällen nicht gerecht. Um diese Unzulänglichkeiten zu beheben hat Eberhard Jurgalski, der
Himalaya-Chronist und Bergstatistiker, im Laufe der Jahre ein neues Einteilungssystem entwickelt: Das Dominanzsystem (copyright E. Jurgalski & 8000ers.com).

 

Dieses System beruht auf folgenden wichtigen Säulen:

  • Der Dominanz, die sich aus der Höhe des Berges im Bezug zur Prominenz (Schartentiefe) errechnet.
  • Einer Einteilung ab welcher Dominanz ein Berg ein eigenständiger Berg ist, ein mehr oder weniger wichtiger Nebengipfel oder der höchste Berg in einer Erhebungseinheit und damit ein eigenständiges Gebirgssystem, ein Massiv oder eine Gruppe begründet (Geographischer Aspekt).
  • Sowie einer Tabelle, die eine Einteilung der Berge in Höhenklassen darstellt, angefangen bei den Hügeln, bis hin zu den großen 5 der Todeszone.

Alle Einteilungen nach diesem System sind nun nicht mehr willkürlich, sondern nach objektiven statistischen Kriterien vorzunehmen. Es kommt zu einer systematischen und geographisch korrekten Einteilung der Berge.

Aus dieser Einteilung ergeben sich nun Besteigungsserien deren Ziele die höchsten und dominantesten Erhebungen der jeweiligen Einheit darstellen.

Dies ergibt herausfordernde Ziele für jeden Bergfreund und ggf. noch Besteigungsserien

bei denen es noch keine oder nur sehr wenige Bergfreunde gibt, die schon alle Berge der jeweiligen Serie bestiegen haben.

Unsere Statistiken sollen darüber ein klein wenig Aufschluss geben.

 

Der erste Teil der weiterführende Informationen zum Dominanzsystem in deutscher Sprache ist im Menüpunkt "Erläuterung Dominanzsystem" ersichtlich.

Ausführliche Informationen in englischer Sprache finden sich unter www.8000ers.com Menüpunkte: Prominence und Dominance.

Hier finden sich auch Informationen über andere Kriterien (Isolation, Steilheit usw.) : 8000ers.com

 

© Extreme-Collect / Gerhard Wiedemann 2003

 

 

Kontakt
Copyright 2000-2017 extreme-collect.de
designed by Toni Friedrich