Passwort vergessen?
Registrieren?

Startseite | Bergsteigen | Alpendominanzen | Klettern | Rennrad | Trekking | Sonstiges

Im extremen Fels

Informationen zu "Heiligkreuzkofel Mittelpfeiler /NEU 3te Aufl. Nr. 80"

« Zurück zur Übersicht

Flo Hübschenberger - 20.7.2013

Eigentlich ein Versuch im *Mutschlechner-Grossrubatscher-Gedächtnisweg*, bis die Nerven blank lagen.

Nach der Abseilerrei rüber zur *Mayerl-Verschneidung* und diese in zwei flotten Sl. bis aufs Band. Seilfrei bis zum Einstieg der *Messner* am Mittelpfeiler und in einer langen Sl. bis zum Quergang. Dieser leider nur A0 machbar und dann regulär in 4 Sl. bis 7+ über die *Mariacher-Variante* auf Plateau u. Gipfel.

Die Messner-Platte - ohne Toprope-Ausbouldern oder Hakenverlängerungen von oben - bleibt ein Privileg für wenige!

Auf dem schmalen Band stehend hat mich der glatte Fels auch schnell wieder in die Knie gezwungen. Zumal ist die *Mariacher-Variante* die klar logischere Linie. Diese Passage frei anzugehen, nach dem Pendel-/A0-Quergang in der Sl. zuvor ergibt für mich keinen Sinn. Ich denke, dass aber auch dieser, erste Quergang etwa 10m tiefer frei kletterbar ist.

 

Nachtrag von 11/2016:

Historisch interessanter Bericht von Otti Wiedmann über die Route und den Heiligkreuzkofel - zu finden im Magazin bergundsteigen #96 Herbst/2016



Sepp Gwiggner - 15.08.1984

Heiligkreuzkofel Mittelpfeiler

15. 08. 1984 mit Heinz Mariacher und Bruno Pederiva.

Auch die \"Mayerlverschneidung\" und die \"Große Mauer\" sind pausewürdig!

Wie lange wird die große hohle Schuppe in der \"Großen Mauer\" wohl noch halten?

 

 



David Bruder - 16.10.2016

guckst du bei mir auf Gesichtsbuch



Martin Treiber - 08.2011

Quergang mit Seilzug. Die beruechtigte Crux auf der Mariacher-Variante umgangen. Von oben dann aber die \"Messnerplatte\" geklettert. Das Abheben 2-3 VIII+ Zuege,  dann 2 m VII (insgesamt ist die Platte nur 5 m hoch). Insgesamt kann ich mir nicht vorstellen, dass da Messner hoch ist. Klassisches Bauen nach Sechsischer Art waere aber problemlos  ...



Ralf Sussmann - 11.06.2017

Wiederholug mit Mayerl-Zustieg in 7 h (Quergang mit Seilzug, Messnerplatte rotpunkt) zusammen mit Franz Wagner, der die Messnerplatte (8-/E4-) sauber onsight vorgestiegen ist.

Unser komplettes Fotoalbum ist zugänglich auf: https://goo.gl/photos/2odkGyk7oEVh1QAx6



Andreas Wunsch - 14.10.2017

Trotz bestem Wetter, bester Jahreszeit, Wochenende und trockener Wand waren wir die einzige Seilschaft im Gebiet. Erste SL der Mayerl brüchig dann sehr schöne und teilweise begeisternde Kletterei. Noch mehr beeindruckt das Ambiente und die Leistung vor 49 Jahren. Es wird in dieser Tour hoffentlich auch nie das Unmögliche gemordet. Und die drei 8mm Bohrhaken an Ständen nach der Messnerplatte haben hoffentlich auch die heutige Zustimmung von Reinhold gefunden. Das Panico Topo ist perfekt.





Kontakt
Copyright 2000-2019 extreme-collect.de
designed by Toni Friedrich