Passwort vergessen?
Registrieren?

Startseite | Bergsteigen | Alpendominanzen | Klettern | Rennrad | Trekking | Sonstiges

Im extremen Fels

Informationen zu "Aiquille Noire du Peuterey Südgrat /3te. Aufl. Nr. 6"

« Zurück zur Übersicht

Stephan Gerber - 29.08.2005
mit Peuterey integral



David Bruder - 01.10.2008

Abstieg nach Biwak am MB-Gipfel per Heli....blöd, wenn die Front 1 Tag früher kommt. saublöd, wenn der handyakku leer und man das nicht vorab weis. ganz blöde idee sowieso, da im oktober nach dem ersten neuschnee einzusteigen. Fazit: überlebt und was gelernt, hoffentlich!

http://www.bergeweise.de/kombi_eis/peuterey_integral.html



Niko Özdemir - 13.8.2011

Schöne Linie! Es zieht sich! Die Tour macht Appetit auf die Integrale. Der Abstieg ist heikel.

Die Hütte ist sehr wenig besucht und der \"Wirt\" Toni ist sehr nett  (hat die ganze Zeit das Radio laufen lassen). In der Hütte finden sich einige Topos vom Peuterey-Grat. Mit dem Fernglas kann man sehr gut den Grat beobachten. Der Einstieg ist ungefähr in der Mitte der Gamba und geht nach ca. vier Seillängen schräg rechts rüber in die Scharte. Danach relativ logische Linienführung. Oben seilt man in die Scharte ab und geht im leichten Schotter rechts hoch zum Gipfel. Der Abstieg ist nicht so wie im Topoguide beschrieben (vielleicht haben wir die Abseilstelle verpasst) - wie auch immer, man folgt den Steinmännern auf dem Grat und seilt dann in einer Rinne ab (vorsicht Steinschlag - die Abseilstellen sind meist gut geschützt).





Kontakt
Copyright 2000-2019 extreme-collect.de
designed by Toni Friedrich