Passwort vergessen?
Registrieren?

Startseite | Bergsteigen | Alpendominanzen | Klettern | Rennrad | Trekking | Sonstiges

Im extremen Fels

Informationen zu "Guglia di Brenta Südwestverschneidung /3te Aufl. Nr. 63"

« Zurück zur Übersicht

Sepp Gwiggner - 13.06.1971

Guglia di Brenta

13. 06. 1971 bei schlechtem Wetter, winterlichen Verhältnissen und vielen Eiszapfen (am Vortag hat es stark geschneit) ab Schulter über den Normalweg (?) zum Gipfel.

14. 07. 2007 bei bestem Wetter, guten Verhältnissen und trockenem Fels. Ab Schulter über den Normalweg (?) zum Gipfel.



Posch Sebastian - 25.7.11

Genußtour, wenige ZH



Roli Striemitzer - 25.07.2011



Joachim Schneider (Bonn) - 19. 08. 1980



Sönke Neubert - 30.08.2013

Zum Gipfel auf Normalweg; Tipp für letzte Seillängen zum Gipfel: Nach Verschneidung und Kamin erreicht man, in der 3.SL entweder linkshaltend  über Risse (IV+) oder rechts herum über geröllbedeckte Terassen (leichter), das \"Albergo del Sole\", ein breites Band unter der Gipfelwand. Am linken Ende dieses Bandes wartet ein großer Abseilstand. 3m links um die Kante herum zieht über einer alten, gebohrten Öse die Originalroute hoch. Wer zweifeln sollte, dass das auch heute noch V ist, oder dass die aus blankpolierten Risschen weit herausragenden Traditions-Rostis auch nur einem weiteren A0-Versuch standhalten könnten, findet etwas weiter links eine wohl etwas einfachere Variante, die besser abzusichern ist: von der Kante über schmale, dann breiter werdende Bänder etwas absteigend nach links zu Schlingenstand (III+, 15m). Zwei Meter links vom Stand über der breiten Schlussterrasse zunächst durch kleine Verschneidung ca. 10m hoch, dann umgeht man die Schwierigkeiten, indem man zunächst 3 Meter  aufsteigend nach links und später wieder nach rechts auf ein Köpfel an der Kante quert (V und IV, 30m, 3 NH), hier Schlingenstand). Von hier 1 SL zum Gipfel (III+).



Bernd Schurr - 08.2013

Nach 20 Jahren nochmal geklettert.



Marcus Hinz - 2004



Tobias Bailer - 17.08.2011

Tourenbericht, Bilder und weitere Informationen im Forum auf www.rocksports.de



David Bruder - 25.09.2016

steil, logisch, herrlich!

Tipp: \"gute Haken\" heist in dem Fall nicht \"genug Haken\". Halber Satz Friends etwas wenig. 50m-Seil natürlich auch 2 mal zu kurz für die offiziellen Abseilstellen (geht aber).

schön fester fels...geile Tour. als kontrast kann man (wie wir: kurz, aber schmerzhaft) statt kettenweg durch die schlucht absteigen.....kontrast zu fest könnte kaum kontrastreicher ausfallen





Kontakt
Copyright 2000-2019 extreme-collect.de
designed by Toni Friedrich