Passwort vergessen?
Registrieren?

Startseite | Bergsteigen | Alpendominanzen | Klettern | Rennrad | Trekking | Sonstiges

Im extremen Fels

Informationen zu "Rosskuppe Nordwestkante /3te Aufl. Nr. 97"

« Zurück zur Übersicht

Sepp Gwiggner - 09.09.1989

Rosskuppe NW-Kante

09. 09. 1989 mit Viktor Kruckenhauser.

Die Rosskuppenkante zählt zu den leichteren Pausetouren!

Wer im Gesäuse eine weitere nur mittelschwere, aber lange Klettertour machen möchte, dem sei die Ödsteinkante zu empfehlen (19. 06. 2017 mit Viktor Kruckenhauser)



Roli Striemitzer - 28.07.2004



Roland Groll - 27.06.2011



Joachim Schneider (Bonn) - 26. 08. 1992



David Bruder - 07.09.2013

start um 5 beim parkplatz, um halb 10 am ausstieg. wer wie wir die dachl direkte dranhängen will, hats einfacher wenn er abseilt statt absteigen und wieder hoch einstieg.

eine der genussreichen, stressfreien pause-touren (BH, z.T. etwas verwinkelteRoutenführung)



Stephan Rankl - 09.09.2012



François Renard - 03.08.2015

http://renardf.piwigo.com/index?/category/rosskuppe2015

 



Jürgen Leitz - 03.08.2016

8m Wanderl und Hein Riß sollte nicht unterschätzt werden, besonders wenn es noch naß ist.

 

Meiner Meinung nach bestes Topo im Führer \"XSEIS Auslese\"





Kontakt
Copyright 2000-2019 extreme-collect.de
designed by Toni Friedrich